Fachbeirat trifft Entscheidung über Projektanträge für 2019

Nachricht, veröffentlicht von Regionalmanagement am 08.02.2019

Am 21.01.2019 hat sich der Fachbeirat der Regionalen LEADER - Aktionsgruppe Weimarer Land - Mittelthüringen e.V. im Landgut Holzdorf über die für das Jahr 2019 vorliegenden 18 Projektanträge verständigt.

Im Vorfeld der Fachbeiratssitzung fand am 10.01.2019 eine Vorbewertung der eingereichten Projektanträge durch Mitglieder des Vorstands sowie die Arbeitsgruppenleiter statt. Die Ergeb-nisse dieser Vorbewertung wurden den Fachbeiratsmitgliedern vor der Sitzung zugesandt.

Von den 6 kommunalen Anträgen wurden alle Projekte positiv votiert und somit als förderwürdig erklärt. Beantragt wurden die Durchführung einer virtuellen Berufsmesse, eine Imagekampagne zur Fachkräftegewinnung im Weimarer Land sowie die Errichtung von E-Bike-Ladestationen in Bergern und Tiefengruben. Der Ausbau eines Gemeindezentrums in Tonndorf und ein weiterer Bauabschnitt des Bürgerhauses in Süßenborn gehören ebenso dazu wie die Sanierung eines kleinen, geschichtsträchtigen Platzes in Oberroßla.

Im privaten Bereich lagen 10 Projektanträge vor, von denen 7 als förderwürdig erklärt wurden - darunter die Schaffung einer kleinen gastronomischen Einrichtung in der Burg Tannroda, als Teil des Gesamtprojekts „Wiederbelebung der Burg“, zwei Projekte im Landgut Holzdorf sowie der letzte Bauabschnitt der Umgestaltung und Sanierung des Nonnengartens in Oberweimar. Neben einer mobilen Küche, zur Verbesserung der Einsatzmöglichkeiten einer Kochschule, konnte die Anschaffung von Technik zur Streuobsternte positiv votiert werden. Darüber hinaus wurde das Projekt eines jungen Unternehmens in Magdala, welches neuartige Bioprodukte herstellt, mit einem positiven Votum bedacht.

Förderwürdig sind auch Planung sowie Material und Montage der Beschilderung des „Erfurter Radringes“. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der RAG‘n Gotha – Ilmkreis – Erfurt e.V., Sömmerda – Erfurt e.V. und Weimarer Land - Mittelthüringen e.V., das die Realisierung einer durchgängigen und gefahrenarmen Radtrasse um die Landeshauptstadt Erfurt zum Ziel hat.

Der Fachbeirat der RAG hat die Rangfolge der Vorhaben festgelegt. Inwieweit die positiv votierten Vorhaben tatsächlich in den Genuss einer Förderung kommen können, wird vom verfügbaren Fördermittelbudget abhängen. Dieses liegt der RAG bislang noch nicht verbindlich vor.

Drei private Projekte entsprechen nicht den Förderkriterien. Diese Anträge mussten daher abgelehnt werden. Die Antragsteller wurden darüber informiert, inwieweit die Möglichkeit besteht, die Projektanträge entsprechend zu qualifizieren und den Förderantrag zum nächsten Antragstermin 28.02.2019 für 2019 oder bis zum 31.10.2019 für das Jahr 2020 erneut einzureichen. Im Vorfeld wird eine Abstimmung mit dem Regionalmanagement empfohlen.