Fachbeirat trifft erste Entscheidungen über Projektanträge für 2016

Nachricht, veröffentlicht von Regionalmanagement am 20.11.2015

Erstmals am 18.11.2015 hat sich der Fachbeirat über die für das Jahr 2016 vorliegenden 47 Projektanträge verständigt.

Die Anträge wurden dabei nach der neuen Projektbewertungsmatrix der RAG beurteilt.

Von den 16 vorliegenden Anträgen der Kommunen wurden zunächst 5 Projekte als förderwürdig erklärt - darunter die Durchführung einer Regionalen Berufsmesse im Weimarer Land, Arbeiten an der Bockwindmühle Klettbach und die Sanierung des Gemeindehauses in Oettern. 5 Anträge wurden zunächst zurückgestellt. Zur sachgerechten Bewertung dieser wurden die betreffenden Kommunen zur Nachreichung von Unterlagen aufgefordert.

Im privaten Bereich lagen 31 Projektanträge vor, aus denen bislang 12 Vorhaben als förderwürdig erklärt wurden, darunter die Erstellung einer Tourismuskonzeption für das Weimarer Land sowie ein erster Bauabschnitt der Wiederherstellung des Nonnengartens / Kreuzgangs des ehemaligen Zisterzienserinnen-Klosters in Oberweimar. 10 Anträge wurden zunächst zurückgestellt. Die betreffenden Antragsteller wurden zur Vervollständigung der Unterlagen aufgefordert.

Die Bewertung der zurückgestellten Anträge sowie die abschließende Festlegung der Rangfolge der Vorhaben wird der Fachbeirat der RAG im März 2016 vornehmen. Bislang wurde nur die Rangfolge einzelner Projektanträge festgelegt, um noch verfügbare Finanzmittel aus dem Haushaltsjahr 2015 belegen zu können.

Anträge, die die Pflichtkriterien der Bewertungsmatrix nicht erfüllt haben, mussten abgelehnt werden. Dies betrifft 6 kommunale und 9 private Anträge. Hier haben die Antragsteller die Möglichkeit ihre Projektanträge entsprechend zu qualifizieren und zum nächsten Antragstermin (31.10.2016) für das Jahr 2017 einzureichen. Im Vorfeld wird eine Abstimmung mit dem Regionalmanagement empfohlen.

Weitere Informationen