Sitzung des Fachbeirats der RAG im Landgut Holzdorf

Nachricht, veröffentlicht von Regionalmanagement am 01.03.2018

Fachbeirat trifft Entscheidungen über Projektanträge 2018

Am 07.03.2018 hat sich der Fachbeirat der Regionalen LEADER - Aktionsgruppe Weimarer Land - Mittelthüringen e.V. im Landgut Holzdorf über die für das Jahr 2018 vorliegenden 25 Projektanträge verständigt.

Von den 16 kommunalen Anträgen wurden 12 Projekte positiv votiert und somit als förderwürdig erklärt - darunter die Durchführung einer virtuellen Berufsmesse sowie die Produktion eines Videos im Rahmen einer Kampagne zur Fachkräftegewinnung im Weimarer Land, die Neugestaltung des Wanderrastplatzes Am Waidmühlstein bei Kranichfeld sowie die Errichtung von E-Bike-Ladestationen an verschiedenen Standorten der Stadt Bad Berka und ihrer Ortsteile. Die Schaffung eines generationsübergreifenden Bewegungs- und Erholungstreffpunkts in Kleinromstedt gehört ebenso dazu wie die Erneuerung der Treppe im Bürgerhaus Süßenborn.

Im privaten Bereich lagen 8 Projektanträge vor, von denen 6 Vorhaben als förderwürdig erklärt wurden - darunter die Schaffung eines Ateliercafés mit dem Namen „flow“ am Ilmtal-Radweg in Kranichfeld sowie eines Kultur-Cafés auf Schloss Tonndorf. Diese wollen neben kulinarischen auch kulturelle Spezialitäten anbieten und mit verschiedenen kreative Ideen auf sich aufmerksam machen. Ein Baukasten der Reiseideen soll noch mehr Touristen für das Weimarer Land interessieren und ein Hofladen mit Backstube in Thangelstedt zur Bewahrung der traditionellen Thüringer Backrezepte beitragen.

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Ilmtal-Radweg“ wurde für 4 der kommunalen und priva-ten Projekte eine parallele Antragstellung vorgenommen. Zusätzlich wurde eine Machbarkeits-studie für den Regionalpark Saale-Ilm-Unstrut als Kooperationsprojekt der Stadt Jena sowie der Landkreise Weimarer Land, Saale-Holzland-Kreis und des Burgenlandkreises beantragt.

Der Fachbeirat der RAG hat die Rangfolge der Vorhaben festgelegt. Inwieweit die positiv votierten Vorhaben tatsächlich in den Genuss einer Förderung kommen können, wird vom verfügbaren Fördermittelbudget abhängen. Dieses liegt der RAG bislang noch nicht vor.

Vier kommunale und zwei private Vorhaben entsprechen nicht den Förderkriterien. Diese Anträge mussten daher abgelehnt werden. Hier haben die Antragsteller die Möglichkeit ihre Pro-jektanträge entsprechend zu qualifizieren und den Förderantrag zum nächsten Antragstermin (31.10.2018) für das Jahr 2019 einzureichen. Im Vorfeld wird eine Abstimmung mit dem Regionalmanagement empfohlen.

Über nachfolgenden Link gelangen Sie zu den Projektlisten mit den  Platzierungen, entsprechend der Votierung des Fachbeirats.

www.leader-rag-wei.de/copy-projekte2018/